Mit VR-Brillen zum Wunschberuf.

Unterstützen Sie Ihre Schüler bei der Wahl eines Ausbildungs­berufes oder Studien­ortes mit Hilfe von 360°-Filmen. Zukünftige Aus­zubil­den­de können von einem virtuellen Rundgang für regionale Unternehmen begeistert werden.

So einfach geht's: Verleihtermine checken, kostenlos (ggf. zzgl. Versand) Koffer mit 10 VR-Brillen ausleihen, Aufgabenblatt drucken, loslegen.

An wen richtet sich das Angebot?

Schulen

FÜR 10 SCHÜLER*INNEN GLEICHZEITIG

Sie planen eine Einheit zur Berufsorientierung Ihrer Schüler? Dann leihen Sie jetzt unsere kostenfreien Smartphone-VR-Brillen aus.

Diese erhalten Sie im praktischen Koffer inkl. Offline-Smartphones (kein Internet benötigt) an Ihre Schule. Ihre Klassen lernen somit die Ausbildungsberufe regionaler Unternehmen virtuell kennen.

Unternehmen

Erstellen Sie mit unserer ausleihbaren Grundleger-360°-Kamera eigene Filme, gerne auch mit unserer Unterstützung. Bei anspruchsvolleren Filmproduktionen schicken wir unser Profifilmteam von Blende39.

Besitzen Sie bereits einen eigenen 360°-VR-Film? Dann schicken Sie uns Ihr Azubivideo oder den Link jetzt zu.

Bildungseinrichtungen

Sie möchten Ihren TeilnehmerInnen Berufe in 360° auf VR-Brillen zeigen? Dann jetzt kostenlos ausleihen.

Feedback:

Wir danken unseren vielen institutionellen Nutzern:

  • Gemeinschaftsschule
    "Sülzetal"
  • Gemeinschaftsschule
    "Thomas Müntzer"
  • Regionales Übergangsmanagement im Jerichower Land
  • Integrierte Gesamtschule
    "Willy Brandt"
  • Gemeinschaftsschule
    "Oskar Linke"
  • Gemeinschaftsschule
    "Johann Wolfgang von Goethe"
  • Gemeinschaftsschule Heinrich Heine, Halle (Saale)
  • Grundschule und Mittelschule Neustift
  • Burger Roland-Gymnasium
  • Neue Schule Magdeburg
  • Ganztags-Sekundarschule „Am Tierpark
  • Ganztagsschule an der Wasserburg Egeln
  • Gemeinschaftsschule Adam-Olearius Aschersleben
  • Förderschule Belleben
  • Gemeinschaftsschule „Hermann Kasten“
  • Freie Sekundarschule Güsten
  • Förderschule „Pestalozzi“ Staßfurt
  • Förderschule „Pestalozzi“ Aschersleben
  • Dr.-Frank-Gymnasium Staßfurt
  • Sekundarschule Förderstedt
  • Basisförderschule „J. H. Pestalozzi“ Schönebeck
  • Sekundarschule „Leben lernen“ Schneidlingen
  • BBRZ e. V. Aschersleben
  • BbS „WEMA“ Aschersleben-Staßfurt
  • Stadt Staßfurt
    Büro des Oberbürgermeisters
    Wirtschaftsförderung
  • Mittelschule Trostberg
  • Ausbidungsverbund Magdeburg-Braunschweig
  • Katrin Thorwart

    Gemeinschaftsschule "Thomas Müntzer"

    "Es hat alles gut geklappt, die Jugendlichen fanden es toll und ich denke es war ein Erfolg. Durch die Playlist und die Smartphones war alles super zu händeln. Danke noch für die Kleinigkeiten.

    Ich komme sicherlich im nächsten Jahr wieder auf Sie zu."

  • Anja Drechsel

    IGS "Willy Brandt"

    "Es war ein sehr guter Erfolg und wird wiederholt."

  • Anel Fetic

    Grundschule/Mittelschule Neustift in Freising
    "Ich möchte mich hiermit bei Ihnen für die tolle Zu­sammen­arbeit be­dan­ken. Die Schü­ler und Schü­ler­innen haben jede Men­ge Spaß bei der virtu­ellen Berufs­er­kun­dung gehabt.
     
    Aufgrund der druchgehend positiven Resonanz seitens der Schüler und Schülerinnen, würde ich gerne das Projekt im nächsten Schuljahr bei weiteren Klassen ausprobieren."
  • Alexander Eichler

    Mittelschule Trostberg

    "Es war ein voller Erfolg. Danke, dass Sie das ermöglicht haben.

    Bis hoffentlich bald mal wieder!!!!"

  • Jacqueline Kozak

    Ausbildungsverbund Magdeburg-Braunschweig

    "Ich wollte mich noch einmal ganz toll bedanken für die Brillen. Uns hat das wieder sehr, sehr viel Spaß gemacht. Zu Anfang sind die Teilnehmer immer ein bisschen verwirrt und kommen damit nicht so richtig klar. Dann gucken sie erstmal 3 Filme und brauchen eine kleine Pause. Danach geht es dann richtig ab. Wie man auf den Bildern sieht, macht es wirklich was her. Danach haben sie viel diskutiert, gegenseitig ihre angeschauten Filme vorgestellt und wenn man das dann hört, das ist schon toll. Das ist ein tolles Projekt, das ihr da macht. Ich bedanke mich nochmal und ich komme bestimmt wieder darauf zurück."



360° Berufswahl

Wie kann man die Begeisterung für ein Studium oder eine Ausbildung bei SchülerInnen in Sachsen-Anhalt wecken?

Die Antworten darauf sind vielfältig, mal mehr oder weniger erfolgreich, und ergeben in ihrer Summe ein rundes Bild. Diese Bilder frühzeitig in den Köpfen der Kinder und Erwachsenen zu platzieren, ist Aufgabe eines guten Marketings, wie es z.B. die “Weltenretter”-Kampagne des Bildungsministeriums Sachsen-Anhalt vormacht.

Die besten “runden Bilder” bekommt man mit VR-Brillen zu Gesicht, denn darauf lassen sich hervorragend kugelförmig gefilmte 360°-Videos von Bildungseinrichtungen, Ausbildungsmöglichkeiten oder Studienorten zeigen. Das Gefühl, die eigene Welt zu verlassen und virtuell in eine andere einzutauchen, kann einen sehr realen Einblick in den Arbeitsalltag und das Umfeld geben - ohne die eigenen 4 Wände zu verlassen. Im besten Fall weckt oder steigert die Betrachtung dieser sphärisch gefilmten Videos das Interesse an einem Beruf und führt zu einer intensiveren Beschäftigung damit - bis hin zur tatsächlichen Bewerbung.

Grundleger e.V. betreibt seit 2018 an Schulen Sachsen-Anhalts ein solches, gern genutztes Projekt: Ein Koffer voller VR-Brillen kann von Schulen kostenfrei ausgeliehen und zur Berufsorientierung genutzt werden. Die vielfältigen Berufswünsche der SchülerInnen bekommen damit häufig erstmals ein reales Gesicht.

Ziel des gemeinnützigen Vereins ist es nun, die regionale Attraktivität von Berufen immersiv und hautnah erlebbar darzustellen. Dazu sollen herausragende Ausbildungsorte und Peronen bei Ihrer täglichen Arbeit mit einer 360°-Spezialkamera begleitet werden. In kurzen Sequenzen von ca. 2 Minuten Länge tauchen die BetrachterInnen dann in eine reale Welt ein, die den häufig hochmodernen Arbeitsalltag und vielseitige, attraktive Arbeitsorte zeigt.

Die fertigen Filme werden auf den Vereinskanälen veröffentlicht und den SchülerInnen auf VR-brillen zugänglich gemacht.

Was ist ein 360°-Film?

Making Of → 360 °- Film

Wann das Handy im Unterricht Sinn macht

Am 1.1.2020 war offizieller Startschuss für ein ganz besonderes Projekt: KOMPRO – die modernste Art digitaler Berufsorientierung.

Mit einem Klassensatz Smartphone-VR-Brillen präsentiert Grundleger e.V. den SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern eine spannende Möglichkeit, wie man sich heutzutage seine Ausbildung aussuchen kann.

Schülerinnen und Schülern eine Vorstellung vom ‚echten‘ Arbeitsleben geben - das ist eines der Hauptziele von KOMPRO. Unser gemeinnütziger Verein beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Übergang von der Schule oder Arbeitslosigkeit in den Beruf.


Auf den Erfahrungen und Kontakten der Vergangenheit bauen wir ein brandneues Angebot für Schulen und Unternehmen auf. Schülerinnen und Schüler können Berufe erstmals hautnah im Unterricht erleben.Grundleger eV Pressefoto Henry Koeller sq

KOMPRO beschreitet neue Wege der Berufsorientierung. Wir bereichern den Berufsorientierungsunterricht mit unseren ausleihbaren VR-Brillen. Die Schüler gehen auf die KOMPRO-Webseite, wählen auf einem der innovativen Wege ihren Wunschberuf aus und starten die zugehörigen VR-360° Filme. Dann legen sie das Smartphone in die VR-Brille ein und werden quasi direkt an ihren zukünftigen Arbeitsplatz teleportiert.

Viele Schüler sehen zum ersten Mal ein Unternehmen von innen. Welcher Lehrer kann schon 10 oder mehr Unternehmen mit 25 Schülern gleichzeitig besuchen? Und das in nur 45 Minuten?! Genau hier kommt eine der zukunftstauglichsten Anwendungsideen von VirtualReality-Brillen ins Spiel. Arbeitsplätze so authentisch wie möglich kennenzulernen, ging früher nur als Tagesausflug. Ab sofort lernen Schüler konkrete Berufe in echten Unternehmen der Region vom Klassenzimmer aus kennen.

Die Fantasie junger Menschen kann mit dem realen Arbeitsalltag abgeglichen werden und die Abbruchzahlen während der Ausbildung sinken immens. Ein echter Vorteil, den die ersten Unternehmen im Großraum Magdeburg bereits erkannt haben und gemeinsam mit uns ihrem Nachwuchskräftemangel entgegenwirken. Wer jetzt mitmacht, nutzt die Vorzüge der Digitalisierung gekonnt für die Zukunft seines Unternehmens aus.

Firmen, die keine eigenen 360°-VR-Filme besitzen, können diese entweder mit der ausleihbaren Grundleger-360°-Kamera selbst erstellen oder einen Grundleger anfragen, der bei der Erstellung und Veröffentlichung der Filme die passende Unterstützung gibt. Für Vereinsmitglieder ist der Kameraverleih sogar kostenlos. Für anspruchsvollere Produktionen kooperieren wir mit der Medienproduktionsfirma blende39 aus Magdeburg.IMG 8936

Die Mitarbeiter bei Grundleger setzen die Videos dann auf die KOMPRO-Playlisten. So finden Schülerinnen und Schüler die für sie interessantesten Ausbildungsunternehmen aus Magdeburg und der näheren Umgebung.

Holger Zimmermann ist Hauptsponsor der VR-Brillen und Geschäftsführer des Deutschen Goldkontors aus Magdeburg. Auch er hat das Potenzial der modernen Technologie erkannt und investiert Zeit und Geld in den Aufbau des Projektes. „Azubis, die wissen was sie erwartet, machen ihre Ausbildung zu 95% zu Ende und bleiben in den meisten Fällen langfristig im Unternehmen.“ Er ist als Unternehmer gern bereit, einen Vereinsbeitrag für die Zukunft unserer Kinder zu leisten. Das zahlt sich aus. Wer weiß, was der Job von einem erwartet, kann sofort voll einsteigen.

Genau dieses Wissen vermittelt KOMPRO so anschaulich, als wäre man live dabei.

Vorstellung VR